Artists in Streaming Bilbliotheken

Die schöne neue Streaming-Welt zeigt nebenbei auch, eng inzwischen der Begriff des Künstlers gefasst wird. Spotify rühmt sich wie ähnliche Dienste auch, Millionen von Titeln in der Datenbank verfügbar zu haben. Üblicherweise folgt die Sortierung der Titel immer dem bekannten Album/Artist-Schema. Interessant wird es, wenn man in der Zeit etwas zurück geht und nach romantischer (oder alternativ klassischer) Musik sucht, hier e.g. die Ouvertüre der diebischen Elster von Gioachino Rossini. Rossini ist in diesem Fall der Komponist. Als Artist kommen aber ebenso das Orchester und der Dirigent in Frage, bei einem Solokonzert noch der Solist oder sogar der Arrangeur, wenn etwa ein … Continue reading Artists in Streaming Bilbliotheken

Von Marken und dem Recht der Allgemeinheit

Angesichts der Montagspedigt danke ich noch einmal Tom Klose für seinen Vortrag am Webmontag 31, von Marken und Menschen. Eine grandiose Inspiration. Mit dem gängigen Markenrecht mag sich ein Unternehmen gegen Konkurrenten verteidigen können, aber nie gegen die Allgemeinheit! Die Versprechen einer Marke sind im Konsumdschungel eine der wenigen Hilfslinien außerhalb von konkreten Erfahrungen mit einem Produkt. Eine Marke will letztendlich Gefühle und Werte vermitteln. Ein guter Brand Designer schafft es, diese in Gestaltungsrichtlinien, Farben, Namen und vielleicht ein Logo zu konzentrieren, ein guter PR-ler schafft daraus ein schlüssiges Kommunikationskonzept. Dabei sind beide dem kulturellen Hintergrund und dem Zeitgeist unterworfen. … Continue reading Von Marken und dem Recht der Allgemeinheit

alle Jahre wieder

Blogs halten sich hartnäckig und werden nicht sterben. Noch in den Zeiten von technorati wurde regelmäßig der Totengesang angestimmt. Damals war noch vom Bürgerjournalismus die Rede, der gegen die Macht des Zeitungsverlage anrennt. Obwohl das vermutlich kaum die Motivation aller Blogger war. Anschließend waren tumblr, posterous, Wave, Buzz, nun Google+ und zwischendurch sogar twitter die vermeintlich für den Untergang der Blogs verantwortlich. Aber wir hatten doch nichts! Robert beschreibt sehr ausführlich am Beispiel Küchenmesser, warum keines der neuen Tools Blogs vollkommen ersetzen kann. Early Adopter sind nunmal Spielkinder und probieren gerne Dinge aus. trau.kainehm ist ein nettes Beispiel für solche … Continue reading alle Jahre wieder

Amazon schafft Klarheit

Seit Januar verwirrt Apple mit unklaren Regelungen zum In-App Purchase. Darf in einer App Content angeboten werden, der über einen anderen Weg bezahlt wird? Darf aus der App überhaupt auf Content verlinkt werden, der außerhalb der App gekauft werden kann? Die Amazon Kindle App war immer die Referenz für ein vielfältiges In-App-Angebot, das sich aufgrund der Anzahl an Artikeln gar nicht über In-App-Purchase abbilden lässt. Amazon entfernt nun den Link zum Shop und interpretiert die Regeln damit sehr streng. Im Gegensatz zu Indie-Entwicklern verfügt Amazon außerhalb des App-Stores über einen ausreichenden Bekanntheitsgrad und kann ohne Probleme auf die Werbung an … Continue reading Amazon schafft Klarheit