noch mal auf den Brocken

Neben der Auffahrt aus Schierke hat der Brocken noch einen zweiten markanten Weg nach oben. Das ist der Plattenweg ab der Rangerstation. Stellenweise zieht sich der ehemalige Kontrollstreifen geradeaus den Berg hinauf. Ohne malerische Serpentinen kämpft man sich mit dem MTB hier hoch.

Am Parkplatz hole ich noch ein Stempelheft der Harzer Wandernadel, danach geht es los.

Die klassische Route startet in Torfhaus und führt über die Eckertalsperre zur Rangerstation. Der Pionierweg am Fluss ist mittlerweile für MTB gesperrt, alternativ gibt es mehr als eine Waldautobahn. Kurz unter dem Scharfenstein geht es dann los.

Wie bei der Tour zuvor starte ich bei halbwegs blauem Himmel und kurz vor dem Gipfel zieht es zu. Trotzdem bilden sich ganze Schlangen von Touristen vor dem Bronzeschild. Ich bitte einen Herrn, mich nachher zu fotographieren und warte brav. Seine Enkel spielen auf dem Stein und er fragt, ob ich da auch ganz hoch will. Na dann.

Der Schlenker bis kurz vor Schierke war nicht so geplant, aber bergab rollt das so schön. Auch der Abstecher ins Moor ist spontan und ein grandioser Abschluss.

Die Tour gibt es natürlich auch bei strava und komoot.

re:blog – Dieser Beitrag erscheint nach längerer Blogpause rückdatiert

Antwort hinterlassen