Sieben Berge RTF

Eine RTF in Norddeutschland startet pünktlich, das lerne ich als erstes. Startzeit ist vom 9:00 bis 10:00 Uhr, um 9:02 setzt sich das gesamte Feld in Bewegung. Da ist mein Renner noch auf dem Dach und ich bekomme die Stempelkarte/die Karte mit dem QR-Code erklärt.

Glücklicherweise findet sich ein Nachzüglertrupp, der mich mitnimmt und als nächstes lerne ich, dass das keine RTF ist. Aus historischen Gründen heißt die Runde noch so, mangels Verpflegungsstellen und Beschilderung ist es ein Brevet.

Wir fahren eher gemütlich, warten mal an der Kuppe, mal im Tal dass jeder Anschuss findet. Dank Sommerzeit ist es noch recht frisch, der Nebel hängt in den Tälern. Ab elf fahren wir bei strahlend blauem Himmel. Verpflegungspause ist Sonntags eben an der Tankstelle, nach 45km im Sattel ist der Kaffee dort erträglich.

Bei bestem Wetter fahren wir die Tour locker zurück, 25km vor Schluss sehe ich auf Strava schon die Ergebnisse der Spitzengruppe.

Die Strecke ist sehr schön geführt und auch ohne Beschilderung gut zu finden. Der Einstieg auf den Radweg in Westerberg ist leicht zu übersehen und in Lamspringe ist der Radweg zur Abkürzung gut versteckt. Da habe ich die Strecke im Nachhinein noch mal auf die Hauptstraße angepasst, die Route zum Nachfahren ist bei komoot 1 oder im Original bei bikemap.

Zurück an der Radrennbahn ist das Kuchenbuffet noch aufgebaut, die Rennbahn ist aber nur noch schwach besucht. Das nutze ich aus und drehe ein paar Runden, im zweiten Anlauf mit der Virb.

Tour auf strava komootrelive
Strecke auf Garmin Connect (login erforderlich) – komootbikemap

Übersicht der RTFs rund um Hildesheim
Danke an RSB-Hannover

2 thoughts on “Sieben Berge RTF

  1. Pingback: URL

Antwort hinterlassen