IE7 und Cleartype

Jonathan ‘Wolf’ Rentzsch hat ein schönes Zitat zum IE7 bei del.ico.us gefunden.

Is it just me, or does this look like a GUI widget test demo? 3 different styles of buttons, in various colors, in seemingly random arrangement. Tabs squished in between other semi-related buttons. This is improvement?
LesOrchard

Nein, auch für mich sieht das sehr “abwechslungsreich” aus. Die Screenshots im IEBlog zeigen die ganze Widget-Sammlung. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich dieses Programm angenehm nutzen lässt. Der kleine Refreshbutton zwischen den großen Eingabefeldern wirkt absolut deplaziert, ich verstehe nicht, warum ich mit der Maus auf dem Weg zum Adress- und Suchfeld die Menüleiste überqueren muss. So selten wie man die braucht, war die ganz oben schön aus der Reichweite. Noch besser wär sie natürlich am oberen Bildschirmrand untergebracht, aber da müsste man dann wohl zu OSX wechseln.
Der Platz zwischen all den Icons ist für eine durchschnittliche Tabsammlung doch arg schmal bemessen. 10-12 offene Tabs sind sicher keine Seltenheit.
Und vielleicht schafft es Microsoft ja auch irgendwann mal, einen konsistenten Desktop zu schaffen. Mit XP kam ja erste Hoffnung auf, dass es nur Plus!-Kunden ermöglicht wurde, eigene Themes zu verwenden hat sicher mit dazu beigetragen, die Softwarehersteller dazu übergehen eigene Skins zu verwenden. Danke. Zum Glück gibt es ja Alternativen. Jetzt greift Microsoft den Trend wohl selbst auch auf und vereint alle möglichen Themes zu einem einzigen. Zumindest scheint die Stilvielfalt in zwei/drei Menüleisten Einzug zu halten. Inkonsistenz auf engstem Raum, toll.

Etwas Gutes kann ich der Geschichte jedoch abgewinnen. Im IEBlog habe ich den Link zu ClearType entdeckt. Gibt es zwar schon seit Oktober 2004 kostenlos bei Microsoft, aber wer nicht danach sucht kommt nicht in den Genuss von subpixelgeglätteten Schriften auf den LCD.