gFlightsim

Mit der Version 4.2 von Google Earth ermöglicht Google Sky auch den Blick in Weltall.
Ganz nebenbei schleicht sich auch noch ein Flugsimulator in die Software. Es gibt schon einen für Google Maps, jetzt zieht Google Earth mit einem wesentlich ausgereifteren Produkt nach. command+alt+A öffnet die Optionen, zwei Flugzeuge stehen zur Auswahl und los geht’s. Nach dem ersten Start kann man auch über Tools > Flugsimulator starten den Modus wechseln.
Mit der Tastatur steuert man Höhen-, Seitenruder und mehr.

Google Flight Sim StartGoogle Flight Sim


Das Flugzeug reagiert sehr heftig auf jeden Tastendruck, die Steuerung ist wohl hauptsächlich auf einen Joystick ausgelegt.
In meiner Kruschdkiste habe ich sogar noch einen gefunden, allerdings aus Zeiten vor USB. Falls also jemand einen Joystick mit Coolie-Hat und Throttle braucht, kann den gerne hier abholen.
Wer den Ort meiner Flugversuche als erstes benennen kann, den lade ich auf ein Eis/Kaffee ein (Anfahrt nach Wendlingen not included) und ein Platz in meiner bewusst klein gehaltenen Blogroll ist ebenfalls zu vergeben.

One Pingback/Trackback

    17 October 2007 at 8:10pm
    Werberätsel... Wofür wirbt die Bahn hier? den neuen ICE ...
  • trau.kainehm
  • Sieht zwar aus wie der Königssee, aber da Du von Kathmandu aus gestartet bist, ist es wohl eher Nepal.

  • Leider beides nicht richtig, der Königssee ist aber wesentlich näher dran.

  • Pingback: trau.kainehm()