7 Weltwunder gespont?

Schloss NeuschwansteinWie Spiegel online berichtet, macht Edmund Stoiber die “New 7 Wonders of the World” Kampagne publik und möchte natürlich eines der neuen Weltwunder in Bayern beheimatet wissen.

Anscheinend zeigt der Artikel schon erste Erfolge, die Seite ist nur schwer zu erreichen.
Insgesamt stehen 20 Vorschläge zur öffentlichen Wahl.

  • Akropolis in Athen
  • Alhambra in Granada
  • Chinesische Mauer
  • Eiffelturm in Paris
  • Erlöser-Statue Christi in Rio de Janeiro
  • Freiheitsstatue in New York
  • Hagia Sophia in Istanbul
  • Inka-Ruinenstadt Machu Piccu in Peru
  • Kiyomizu-Tempel in Kyoto
  • Kolosseum in Rom
  • Kreml in Moskau
  • Oasen-Stadt Timbuktu in Mali
  • Oper von Sydney
  • Region Angkor in Kambodscha
  • Ruinenstätte Chichen Itza auf Yucatan in Mexiko
  • Schloss Neuschwanstein in Bayern
  • Statuen der Osterinseln in Chile
  • Steinstadt Petra in Jordanien
  • Stonehenge im britischen Amesbury
  • Taj-Mahal-Mausoleum im indischen Agra

Eine meiner sieben Stimmen ging an den Freistaat.